Just another IT- & Travel-Blog

Menü Schließen

Schlagwort: SSL

Ubiquiti UniFi Controller SSL-Zertifikat

Wer den UniFi Controller nicht hinter einem Proxy betreiben will (oder kann) steht früher oder später vor der Herausforderung das mitgelieferte „self-signed“ SSL-Zertifikat zu ersetzen.

Meiner interne UniFi Umgebung läuft unter Windows und fordert über CertBot regelmäßig Let’s Encrypt SSL-Zertifikate an, die aus dem PFX-Archiv in den Java KeyStore des UniFi Controllers kopiert werden müssen. Als Werkzeug dient hier das Java „KeyTool“, welches vom JDK mitgeliefert wird.

Dazu wird der „Alias“ des Zertifikats im PFX-Archiv benötigt, der mit dem KeyTool ausgelesen werden kann:

keytool.exe -v -list -storetype pkcs12 -keystore <Pfad-zum-PFX> -storepass <PFX-Passwort> | findstr Alias

Anschließend kann das gewünschte Zertifikat aus dem PFX in den KeyStore kopiert werden (als KeyStore-Passwort muss das UniFi-Standardpasswort verwendet werden):

del .\keystore /Q

keytool.exe -importkeystore -srckeystore <Pfad-zum-PFX> -srcstorepass <PFX-Passwort> -destkeystore keystore -srcstoretype pkcs12 -deststoretype jks -deststorepass aircontrolenterprise -destkeypass aircontrolenterprise -destalias unifi -srcalias {<Cert-Alias (siehe oben)>}

Anschließend den UniFi Controller neu starten.

Eigenes SSL-Zertifikat für Windows Server 2012 RDS verwenden

Windows Server

Unter Server 2012 kann das SSL-Zertifikat für den RDS-Dienst nicht mehr über die GUI geändert werden. Der Thumbprint des verwendenten Zertifikats ist in der WMI-Klasse „Win32_TSGeneralSettings“ gespeichert und kann mit folgendem Befehl geändert werden.

wmic /namespace:\\root\cimv2\TerminalServices PATH Win32_TSGeneralSetting Set SSLCertificateSHA1Hash="THUMBPRINT"

 Quelle:

Apache HTTPd mit SSL konfigurieren

Da die Dokumentation zur Verwendung von SSL-Zertifikaten unter Apache HTTPd nicht immer verständlich geschrieben ist hier eine kurze Zusammenfassung der Konfiguration meines Laborsystems.

Die folgenden Schritte wurden auf einem Windows Server durchgeführt, sollten mit geringen Anpassungen aber auch unter Linux funktionieren.

Weiterlesen