Just another IT- & Travel-Blog

Menü Schließen

Kategorie: Jordanien

Amman

Amman ist quirlig, laut, hügelig – daher zu Fuß ganz schön anstrengend – mit vielen kleinen Gassen und Stiegen, vollgestopften Straße, grünen Innenhöfen und Graffitis (dazu mehr weiter unten).

View this post on Instagram

#goodnight #amman with Iris :)

A post shared by Thomas H. (@calardan) on

Historische Stätten und Ruinen mitten in der Innenstadt, neben kleinen Cafés, Souks, Kunstgalerien, Bookshops, Werkstätten und Restaurants prägen das Stadtbild.

Weiterlesen

Jordan River Border Crossing

Die Anreise nach Amman über den israelisch-jordanischen Grenzübergang „Jordan Border Crossing“ gestaltet sich schon mal sehr abenteuerlich.

Erst mit dem Bus von Tel Aviv in die Grenzstadt Bet She’an. Von dort mit dem Taxi die letzten ca. 7km bis zur israelischen Seite der Grenze. Sicherheitskontrolle, Ausreisegebühr(!) bezahlen und danach geduldig auf den Shuttlebus warten, der uns zur jordanischen Seite bringen wird.

Auf der jordanischen Seite dasselbe Spiel nochmal. Einreisegebühr(!) bezahlen und ein Visum erhalten. Weiter durch die Sicherheitskontrolle – und schon steh ich mitten im Nirgendwo allein in Jordanien.

Glücklicherweise finden sich kurze Zeit später zwei Australier, die sich mit mir ein Taxi nach Amman teilen. Es dauert keine 5 Minuten bis zum ersten Austria/Australia-Witz. :o

Fast 2 Stunden später erreichen wir Amman – die eine Hälfte davon Anfahrt, die Andere für den Verkehrsstau im Zentrum.

In meiner Unterkunft in Abdoun (Danke Doreen & Iris!) muss erst mal das Schutzgeld in Form von Streicheleinheiten an Mr. Jack Pudding abgegeben werden.

Willkommen in Amman!

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE